ÖFFENTLICHES SYMPOSIUM anläßlich 200. Jahre Völkerschlacht Leipzig

ACHTUNG Veranstaltung wird nicht sattfinden, neuer Termin demnächst hier.

Startdatum: 21. September 2013
Startzeit: 15:00 Uhr

In diesem Jahr wird in Deutschland das 200. Jubiläum der Völkerschlachten bei Großbeeren, Leipzig, Dresden, Katzbach und an der Göhrde begangen. Speziell der Beitrag der tausenden muslimischen Soldaten der sächsischen, russischen, preußischen und französischen Armee – Tataren, Baschkiren, Kirgisen – sowie der Kosaken, Tschuwaschen und buddhistischen Kalmücken sind ein weitgehend unbeachtetes Kapitel der Napoleonischen Zeit. Auf dem Symposium gehen polnische, deutsche und tatarische Spezialisten auf die Herkunftsregionen, Sprachen und Kulturen dieser Truppenkontinente ein und beleuchten die Vorgeschichte der Muslime in Sachsen: von den krimtatarischen Gesandtschaften des 17. Jahrhunderts über die tatarischen Lanzenreiter August des Starken bis zu den Tatarengräbern Sachsens.

In Kooperation mit Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur e.V. (ZEOK) und GRASSI-Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Eintritt: 4/2 €