The ICATAT-Institute prepared a panel „Islam in post-communist Euro-Asian space“ at the the 18. International Congress of the  Middle East Studies Association for Contemporary Research and Documentation (DAVO) whith seven participants from Russian Federation, Ukraine, Germany and Poland.

The Congress, hostet by the Freie Universität Berlin (responsible Prof. Dr. Gudrun Krämer, head of Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies) in cooperation with the Near East Departement of the Institute for Political Sciences and the Zentrum Moderner Orient took place from october 6-8 2011 with more than 500 participants from 33 countries of Europe and abroad. Responsible for the excellent preparation and organisation were Dr. Katharina Nötzold and notably the Turkologist Amke Dietert.

The ICATAT-members Stephan Theilig, Ildar Kharissov, Mieste Hotopp-Riecke and Swetlana Czerwonnaja, Temur Kurshutov and invited guests like Ismail Kerimov from Crimea and Albina Mikhaleva from Perm offered a interdisciplinary line-up of lectures:

  • Stephan Theilig (Humboldt-Universität Berlin, Lehrstuhl für Translationswissenschaften): Interkulturelle Transformations- und Kommunikationsprozesse zwischen Tataren und Deutschen von der frühen Neuzeit bis in die Moderne – ein Forschungsprojekt
  • Mieste Hotopp-Riecke (Freie Universität Berlin, Institut für Turkologie): Der gute „homo sovieticus“ versus „reitender Barbar“. Zum Wandel des Tatarenbildes nach dem Ende der Blockkonfrontation
  • Temur Kurshutov (Universität für Ingenieurswesen und Pädagogik der Krim [KIPU], Forschungszentrum für Sprache und Litaeratur der Krimtataren, Aqmescit [Simferopol]): Die Renaissance des Islam auf der Krim in der Periode der Rückkehr der
    Krimtataren in ihre Heimat ( 1991-2011)
  • Ismail Kerimov (Universität für Ingenieurswesen und Pädagogik der Krim, Direktor des Forschungszentrums für Sprache und Litaeratur der Krimtataren und Leiter des Handschriftenforschungszentrums der KIPU Aqmescit [Simferopol]): Vandalismus auf islamischen Friedhöfen der Krim in der postsozialistischen Periode
  • Swetlana Czerwonnaja (Thorn): Heldenideale und politische Satyr (Zornes- und Verdammnismotive) in der
    modernen engagierten Kunst der muslimischen Völker des postkommunistischen Raums
  • Ildar Kharissov (Freie Universität Berlin, Institut für Turkologie): Islamische Komponenten in der Musik aserbaidschanischer und tatarischer Komponisten nach 1991
  • Albina Mikhaleva (Perm): Repräsentation des Islams in russischen Regionen: Modelle, Hauptrichtungen
    und Ergebnisse
  • Maria Nazukina (Perm): Islam in the Symbolic Policy of the Russian Regions: The Characteristic of the Basic
    Models of Regional Identity