head1

Öl = Geld = Demokratisierung? Dass diese Rechnung nicht aufgeht, ist spätestens seit dem Verbot des Senders Radio Azatliq und dem angestrebeten Präsidentenamt auf Lebenszeit in Aserbaidschan klar. Seit dem Dezember 2008 analysiert das CAD – Caucasus Analytical Digest die Entwicklungen im Kaukasus. Wie schon die bewährten Ukraine-, Russland- und Zentral-Asien-Analysen sollen die CAD ein Forum für Fachspezialisten sein die in den Ländern arbeiten als auch eine Perspektive von Außen auf den Kaukasus haben. Die CAD sind kostenlos herunter zu laden unter: www.laender-analysen.de

The Caucasus Analytical Digest (CAD) is a monthly internet publication jointly produced by the Heinrich Böll Foundation in Tbilisi (www.boell.ge), the Research Centre for East European Studies at the University of Bremen (www.forschungsstelle.uni-bremen.de), the Jefferson Institute in Washington, DC (www.jeffersoninst.org) and the Center for Security Studies (CSS) at ETH Zurich with support from the German Association for East European Studies (DGO).

The Caucasus Analytical Digest analyzes the political, economic, and social situation in the three South Caucasus states of Armenia, Azerbaijan and Georgia within the context of international and security dimensions of this region’s development.

CAD is supported by a grant from the Heinrich Boell Foundation and partial funding from the Jefferson Institute.

Editors: Lili Di Puppo, Iris Kempe, Matthias Neumann, Robert Orttung, Jeronim Perović